Übersetzungen für Gründer und Start-Ups - eurolanguage Fachübersetzungen

Start-ups sind ein fester Begriff unserer Zeit. Ob in den Social Media, der traditionellen Presse oder in Fernsehsendungen – sie scheinen allgegenwärtig. Der Definition des Wortes allerdings ist dies nicht unbedingt zuträglich, und es wird in der breiten Öffentlichkeit vieles missverstanden und verwechselt. eurolanguage möchte heute versuchen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen und einige Fakten zu diesem Thema vorzustellen, FAQs zu beantworten und mit Vorurteilen aufzuräumen – und auch aufzeigen, wie gerade die Zusammenarbeit mit einer guten Übersetzungsagentur für Start-ups eine besonders wertvolle Unterstützung sein kann.

Start-ups haben außerhalb der eigenen Szene keinen besonders guten Ruf.

Der Hype der letzten Jahre hat den Start-ups außerhalb ihrer eigenen Kreise aus Gründerportalen und Ratgeber-Bootcamps eher geschadet als genützt, und so kämpfen die jungen Unternehmer mittlerweile mit vielen Vorurteilen:

Vorurteil 1:

„Start-up ist doch nur ein Modewort für jeden, der sich selbständig macht.“

Natürlich stammt der Begriff aus dem Englischen „to start up“ und bedeutet „gründen“. Dennoch ist nicht jedes neu entstandene Unternehmen nach dem eigentlichen Verständnis des Wortes im deutschen Sprachraum ein Start-up. Tatsächlich unterscheiden sich Start-ups von anderen gerade gegründeten Unternehmen und müssen vor allem eine bestimmte Eigenschaft mitbringen, um die Bezeichnung „Start-up“ überhaupt zu verdienen: Entscheidend ist der wirklich innovative Charakter der Geschäftsidee.

Gerade weil Innovation in unserer globalisierten Welt nicht im Kleinen geschehen kann, sondern nur dann erfolgversprechend ist, wenn sie länderübergreifend vermarktet werden kann, benötigen Gründer vom ersten Augenblick an die passende sprachliche Unterstützung: Die Übersetzung von Ideenporträts und Businessplänen für die bekannten internationalen Crowdfunding-Plattformen, ausländische Investoren und Business-Angels muss perfekt und routiniert sein. Gleichzeitig müssen sich die Gründer dessen sicher sein können, dass die Originalität ihrer Idee und die Leidenschaft, mit der sie ihr Projekt leben, stilistisch und emotional so vermittelt wird, wie sie es sich vorstellen, ohne die Bedürfnisse im Zielland aus den Augen zu verlieren.

Unsere Tipps für Gründer in der Planungsphase:

– Um die Finanzierung Ihres Traums zu erreichen, müssen Sie den besten Eindruck hinterlassen. Vertrauen Sie Ihr „Baby“ nicht einer Maschine an, sondern Menschen, die für ihren Beruf die gleiche Leidenschaft empfinden, wie Sie selbst.

– Lassen Sie sich von einer erfahrenen Übersetzungsagentur beraten: Wir sagen Ihnen, was Sie wirklich benötigen, und helfen Ihnen, sich auch im Ausland mit den besten Texten vorzustellen. 

 – Unsere PDF hilft Ihnen, rechtzeitig die Übersetzung aller wichtigen Unterlagen Ihrer Projektpräsentationen zu planen.

Vorurteil 2:

„Start-up-Gründer sind kopflose Träumer, die nur Luftschlösser bauen. Sie sind nicht ernstzunehmen, sie verschwinden genauso schnell wieder, wie sie gekommen sind!“

Start-up-Gründer sind oft jung oder sogar sehr jung, sie betreten mit ihrem jeweiligen Vorhaben neues Terrain, möchten bisher nie dagewesene und stark zukunftsorientierte Produkte und Lösungen anbieten. Vor allem aber sind sie von ihren Ideen begeistert und vertreten sie leidenschaftlich, was zu dem Eindruck führen kann, dass ihr künftiges Geschäft auf keiner soliden realistischen Grundlage (be)ruht.

Entgegen der vorherrschenden Meinung haben Start-up-Gründer von ihrer Zukunft in den meisten Fällen eine sehr klare, konkrete und durchdachte Vorstellung, und gerade Wachstum ist ihnen wichtig.
Dies und die Ernsthaftigkeit des Unternehmens müssen natürlich vermittelt werden – auch international. Dazu gehören seriöse Übersetzungen, die bei Kunden und Verbrauchern einen stimmigen und überzeugenden Eindruck hinterlassen.

Unsere Tipps für Gründer in der Ausbauphase:

– Mit einem mehrsprachigen Angebot und der systematischen Übersetzung Ihrer Marketing-Unterlagen beweisen Sie, dass Ihr Projekt eine feste Größe am Markt werden kann.

– Räumen Sie der Qualität der Übersetzung Ihrer Website  eine hohe Priorität ein. Sie ist Ihre erste internationale Visitenkarte.

– Kunden kaufen laut Statistiken zu 80% lieber in Online-Shops in ihrer Muttersprache ein. Ihr Online-Shop sollte Ihr Angebot in allen Sprachen Ihrer  Zielländer zugänglich machen.

Vorurteil 3:

„Start-ups haben kein Geld und feilschen ständig.“

Gründer und Häuselbauer haben eines gemein: Sie müssen mit einem begrenzten Budget auskommen, und die Ausgaben übersteigen auch bei bester Planung immer und unvermeidlich den gesetzten Rahmen. Daher müssen sie konsequent überlegen, wo sie Mittel einsparen können.

Als Ansprechpartner vieler Branchen wissen wir, dass es nicht nur ihnen so geht. Und eine gute Übersetzungsagentur kann nicht nur damit umgehen: Sie kann auch ganz konkret helfen. Durch eine effiziente Zusammenarbeit mit unseren Kunden tragen wir dazu bei, dass auch kleine Budgets die bestmögliche Leistung bekommen.

Unsere Tipps für Gründer mit übersichtlichen Geldressourcen:

– Lassen Sie sich beraten, um Ihr Übersetzungsbudget sinnvoll zu planen.

– Sparen Sie Geld durch Qualität.

Vorurteil 4:

„Start-ups-Gründer sind doch nur darauf aus, schnell aufgekauft zu werden.“

Einige erst kleine Unternehmen sind in der Tat so erfolgreich, dass sie schon nach kürzester Zeit den Gang an die Börse wagen können oder märchenhafte Angebote von Großkonzernen erhalten, die sich ihre oft einfach nur geniale Idee nur zu gern aneignen und für sich vermarkten möchten.

Ganz ehrlich? Wenn wir mit unseren Übersetzungen dabei ein wenig dazu beigetragen haben, dass die ganz Großen auf die vermeintlich ganz Kleinen aufmerksam werden, sind wir stolz darauf und sehen nichts Schlechtes daran.
Auch in dieser Phase können wir maßgeblich helfen: Absichtserklärungen, Vorverträge, Vereinbarungen, Statuten, Jahresberichte und weitere Unterlagen sollten von Übersetzern bearbeitet werden, die eine diesem wichtigen Schritt entsprechende Erfahrung und Fachkenntnis vorweisen können. 

Warum Übersetzungsagenturen Start-ups lieben sollten – und eurolanguage es tut …

Genau genommen und allen negativen vorgefassten Meinungen anderer zum Trotz ist die Zusammenarbeit mit einem Start-up für eine gute Übersetzungsagentur ein absoluter Glücksfall.

Übersetzung für Startups in Wien

Von Anfang an alles richtig


Die Geburt eines Unternehmens mitzuerleben und daran ein klein wenig mitzuwirken, ist nicht nur spannend und bewegend. Es ist auch die Gelegenheit, von Anfang an eine konstruktive Zusammenarbeit und eine echte ganzheitliche Partnerschaft zu begründen. Wir genießen das gute Gefühl, zu wissen, dass der Kunde sich zurücklehnen kann, weil wir ihm durch die Qualität unserer Arbeit die Freiheit schenken, sich ganz und gar den wichtigeren Inhalten seines Geschäfts zu widmen.

Wir vom Übersetzungsbüro eurolanguage in Wien treten gern für Start-ups ein. Weil es in unserer Natur liegt, die Zukunft mitzugestalten. Weil wir uns mit dem Thema „Kleines Unternehmen“ bestens auskennen. Weil wir Kreativität  verstehen. Und weil wir von Haus aus gern an die Superhelden von morgen glauben.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir verschaffen Ihren großartigen Ideen international Gehör.

Fotos:
www.unsplash.com – Braden Collum – we say: thank you.
fotolia.de © peshkov