beglaubigte Übersetzungen Fachübersetzungen

Eine Übersetzung, aber mit Beglaubigung bitte.

In den letzten Monaten häuften sich bei uns die Anfragen nach beglaubigten Übersetzungen. Und zwar nicht von unseren Privatkunden, deren Geburtsurkunden und Zeugnisse einen beträchtlichen Anteil unserer Übersetzungsarbeit ausmachen, sondern immer mehr Anfragen von Firmen-Neukunden waren mit dem Zusatz versehen: aber bitte mit Beglaubigung!

Wir sind der Frage nachgegangen, warum der Wunsch nach der Beglaubigung einer Übersetzung in diesen letzten Monaten so in den Vordergrund gerückt ist, auch bei Übersetzungen, die im eigentlichen Sinne keiner Beglaubigung bedürfen. Denn dass ein Firmenbuchauszug, eine Geburtsurkunde, eine Heiratsurkunde zur Vorlage bei den Behörden beglaubigt, mit dem Stempel und der Unterschrift des beeideten Übersetzers versehen sein muss, um die getreue Übereinstimmung der Übersetzung mit dem Original zu bescheinigen, ist selbstverständlich.

Aber warum besteht jetzt eine nie dagewesene Nachfrage nach Beglaubigung für Marketingübersetzungen oder die Übersetzung von Firmenkorrespondenz?

Ein neues Qualitätsdenken?

Die Coronakrise hat uns allen vor Augen geführt, wie zerbrechlich unser Wirtschafts- und Sozialleben ist. Wir alle sind gezwungen, unser Konsumverhalten, unser Freizeitverhalten, unseren Umgang mit unseren Mitmenschen zu überdenken und zu modifizieren. Kein Wunder, dass in vielen Bereichen mehr Augenmerk auf Qualität gelegt wird, denn die allgemein vorherrschende Schnelllebigkeit hat einen schweren Dämpfer bekommen. Ganz langsam findet ein Umdenken statt, weg vom Konsumrausch hin zu Nachhaltigkeit, Qualität und Regionalität.

Eine größere Wertschätzung von Kommunikation?

Während in den vergangenen Jahren die Kommunikation nach altbewährten Mustern reibungslos funktionierte, die Abläufe und Inhalte in der internationalen Kommunikation einem vermeintlich unveränderlichen Schema folgten, hat sich in Pandemiezeiten vieles verändert. Konnte man früher im Großraumbüro, im Fahrstuhl oder in der Cafeteria Dinge ‚en passant‘ besprechen und Ideen austauschen, so ist es jetzt das Zoom- oder Skype Meeting vom Home-Office aus. Durch diese Form der Kommunikation ist die Gewichtung eine ganz andere: Die Zeit ist limitiert, es gilt Worte und Formulierungen pointiert und fokussiert auszuwählen.

Eine Ernüchterung über Maschinenübersetzungen?

In einem früheren Post in diesem Jahr befassten wir uns mit dem derzeitigen Stand der Möglichkeiten von Maschinenübersetzungen, nach dem weltweiten Hype um die Grandiosität von Übersetzungsprogrammen und den darauffolgenden, den Untergang der Übersetzerzunft beschwörenden, bösen Unkenrufen, ebbt diese Euphorie zusehends ab. Die Anfragen nach reinem Post-Editing sind in den letzten Monaten deutlich gesunken, es werden wieder vermehrt und ganz gezielt Übersetzungen von Menschenhand nachgefragt. Das freut uns natürlich!

Wie kann sich der Kunde orientieren?

Für den Kunden, der bislang noch wenig mit Übersetzungen zu tun hatte und nun im Zuge der Digitalisierung und der Neuausrichtung nach Corona von internationalen Markterweiterungen profitieren und seine Broschüren, Angebote, Produktbeschreibungen in mehreren Sprachen platzieren möchte, ist ein Auswahl-Qualitätskriterium nicht leicht auszumachen. Übersetzungsbüros gibt es viele, Übersetzer und Übersetzerinnen unzählige. Umso verständlicher ist es, wenn er eine Übersetzung mit Beglaubigung anfragt, ist dieser Zusatz doch in seinen Augen eine gewisse Qualitätsgarantie. Er will auf Nummer sicher gehen, im wahrsten Sinne des Wortes, nämlich dass seine Übersetzung dadurch höchsten Qualitätsansprüchen genügt.

Ist die Übersetzung mit Beglaubigung eine Qualitätssicherung?

Für bestimmte Fachgebiete: JA

Ein beeideter Übersetzer hat nicht nur ein anspruchsvolles Studium in seiner jeweiligen Sprache absolviert, sondern hat auch eine Prüfung vor Gericht abgelegt, nach der ihm die fachliche Befähigung und persönliche Eignung zum Ausführen von Sprachmittlung – schriftlich oder mündlich – bei Gerichten, Behörden und Notaren erteilt wird. Daher spricht man auch oft von Gerichtsdolmetschern. Zudem ist mit der Ermächtigung eine Verpflichtung zur absoluten Verschwiegenheit verbunden.

Ermächtigte, beeidete Übersetzer haben sich damit für eine bestimmte Richtung in ihrer Laufbahn entschieden, ihre Themengebiete sind meist juristischer Natur. Hauptsächlich übersetzen sie Verträge, Firmenbuchauszüge, Handelsregister, Zeugnisse und Gesetzestexte jeglicher Art. Bei dieser Art von Übersetzungsarbeiten ist nicht nur die umfassende Sprachkenntnis der jeweiligen landesspezifischen Jurisprudenz erforderlich, sondern auch eine enorme Genauigkeit was Namen, Zahlen und Daten, zum Beispiel bei Jahresberichten oder Geschäftsberichten betrifft. Besonders hier braucht es eine Garantie, auf die sich der ausländische Geschäftspartner zertifiziert mit Brief und Siegel verlassen kann.

Manchmal ist es gar Paläographie, wenn zum Beispiel handgeschriebene Urkunden zu entziffern sind. Und nicht zuletzt ist die Kunst des Formatierens gefragt: ein Firmenbuchauszug, eine Geburtsurkunde muss mit Stempeln und Siegeln auch optisch dem Original entsprechen. Scans oder Fotos oder PDFs als Ausgangsdatei sind nicht überschreibbar, sondern müssen zeitaufwendig ‚nachgebaut‘ werden. Das ist auch mit ein Grund, warum der Preis für eine beglaubigte Übersetzung in der Regel 25-30% höher ist als der für andere Übersetzungen.

Ist eine ‚normale‘ Übersetzung weniger gewissenhaft oder gar schlechter?

Ganz sicher: NEIN

Unter der Voraussetzung, dass der jeweilige Fachübersetzer mit Bedacht und unter genauer Kenntnis seiner Expertise von der Übersetzungsagentur ausgewählt wurde. Fachgebiete wie Technik, Pharmazie, Medizin etc. werden von unseren Übersetzern, die genau hierauf spezialisiert sind, ganz hervorragend übersetzt. Ihre Qualifikation beruht auf Sachkenntnis und jahrelanger Erfahrung. Und Übersetzungen von kreativen Texten, in denen Emotionen angesprochen werden, wie in den Bereichen Kultur, Lifestyle und Tourismus, sollten nur von kreativen, künstlerisch interessierten und fantasiereichen Übersetzern durchgeführt werden.

Wir bei eurolanguage Fachübersetzungen treffen für Sie sorgfältig die Auswahl und wir beraten Sie, welche Art von Übersetzung für genau Ihren Bedarf die richtige ist. Wir sagen Ihnen, wann eine Beglaubigung notwendig ist und wann Sie getrost darauf verzichten und damit Kosten sparen können.

Wir sind gerne für Sie da.

Rufen Sie uns an:   +43 (0) 676 5625257 oder senden Sie eine E-Mail an:  office@eurolanguage.net

Zur besseren Lesbarkeit wurde in diesem Artikel das generische Maskulinum verwendet, selbstverständlich sind alle Geschlechter miteingeschlossen.

Foto: @canva.com