Review of 2020 eurolanguage translations

„Das hatten wir uns ganz anders vorgestellt. Ein Jahr wie dieses konnte niemand voraussehen.“

Diese Sätze können im Jahr 2020 die Menschen weltweit unterschreiben, und sie gelten selbstverständlich auch für uns bei eurolanguage Fachübersetzungen.

Dabei hatten wir uns auf dieses, unser Jubiläumsjahr 2020 so richtig gefreut, es sollte ein ganz besonderes werden, und alles hatte so gut angefangen.

Für unser Blog hatten wir große Pläne: Noch informativer, hilfreicher und ansprechender sollte es werden, und unser Artikelplan (heute heißt es ja „Pipeline“) war mit spannenden und anspruchsvollen Themen prall gefüllt.

Vor allem aber stand der März im Mittelpunkt unseres Kalenders: 25 Jahre eurolanguage Fachübersetzungen … !!! Kaum zu glauben, und es war ein Grund zum Feiern. Wir wollten unsere Freude mit unseren Kunden und Übersetzern teilen, außergewöhnliche Aktionen veranstalten und das ganze Jahr über allen auf diese Weise „Danke“ sagen, an diejenigen, die uns schon so lange unterstützen, mit denen wir Tag für Tag zu tun haben.

Es sollte anders kommen.

Anstatt uns, unsere Geschichte, unsere Entwicklung und unseren Beruf zu feiern, versuchten wir, mit unseren Übersetzungen zu helfen, so gut es ging. Wir hoffen, dass es uns ein wenig gelungen ist.

Im allgemeinen Durcheinander hatten wir dennoch auch schöne Momente: Viele Privatkunden benötigten unsere Dienste, und so richteten wir kurzerhand für die Abholung von beglaubigten Übersetzungen ein effizientes kontaktfreies System ein, das sehr begrüßt und viel genutzt wurde. Es war in dieser düsteren Zeit eine kleine Befriedigung, zu spüren, dass wir gebraucht werden und es uns trotz allem wirklich gelingt, für alle da zu sein. Danke an dieser Stelle an unsere Übersetzer, die auch manchmal das Menschenunmögliche geschafft haben.

Niemand weiß, wie sich Pandemie und Wirtschaft im neuen Jahr 2021 entwickeln werden. Doch die letzten Monate haben es gezeigt: Die Notwendigkeit, international zu kommunizieren, zu helfen, Handel und Austausch trotz aller Widrigkeiten aufrechtzuerhalten, blieb ungebrochen. Dies ist auf menschlicher und kaufmännischer Ebene eine gute und tröstliche Nachricht.

Ebenfalls zu den positiven Erfahrungen gehört die Tatsache, dass gerade die Ausnahmesituationen in aller Welt deutlich offenbart haben, wie relevant, ja systemrelevant, Übersetzung, namentlich Übersetzung von Menschenhand und interkulturelle Beratung, ist und bleibt.

Vielleicht ist genau dies, was wir aus diesem Jahr mitnehmen können und sollten, der Pfad, der uns in eine andere und hoffnungsvollere Zukunft führen kann. Wir gehören zu denjenigen, die am Ende dieses Jahres sagen dürfen: „Wir sind für Sie, für Ihr Unternehmen, für die Welt da draußen zur Stelle, ganz gleich, was geschieht.“ Und wir werden es weiterhin sein – und weiterhin gerne sein. Heute, morgen, 2021. Und darauf freuen wir uns ganz besonders.

Viele Ideen für das neue Jahr haben wir schon!

Foto: @canva.com