Das Jahr 2018 bereits hatte bei eurolanguage viele Veränderungen mit sich gebracht, und unsere Strategie für 2019 war nicht minder anspruchsvoll. Die gute Nachricht: Wir haben unsere Ziele erreicht.

Unser Blog wird zum Maßstab

Mit Genugtuung und Stolz konnten wir feststellen, dass keine andere Übersetzungsagentur vergleichbarer Größe so systematisch und konsequent publiziert, wie wir es tun. In diesem Jahr wurde unser Blog immer mehr zu einem nutzvollen Informationsportal, das Ihnen neben unseren eigentlichen Übersetzungsleistungen das internationale Geschäft noch ein wenig mehr erleichtern soll. Unsere Artikel kommen gut bei Ihnen an, wie wir aus vielen Stimmen wissen – und das ist für uns sicher das Schönste überhaupt. Wir verstehen uns als Partner Ihrer internationalen Kommunikation, und Ihre Worte haben uns gezeigt, dass Sie uns eben als solche wahrnehmen. Es freut uns, und wir nehmen dies voller Dankbarkeit zur Kenntnis.

Eine aufregende Reise über zwölf Monate

Im Januar haben wir die Ferien-Messe in Wien besucht und hatten die Möglichkeit, vor Ort, inmitten des Alltags unserer Kunden der Touristikbranche, zu spüren und zu sehen, wie unsere Übersetzungen zum Leben erweckt werden, wie sie aus unseren Händen in die Welt hinausgleiten, wie sie eine ganze Industrie bereichern und prägen – ein erhebendes Gefühl!

Wir haben spannende und erfolgreiche Gespräche geführt und konnten manchem potenziellem Partner aufzeigen, welchen Beitrag wir zu seiner Arbeit leisten können.

Vielleicht ist es eben so, wenn die Arbeit Spaß macht: Der Gedanke an den Urlaub schien uns wie ein roter Faden wahrhaftig durch das ganze Jahr zu begleiten.

Im Juli etwa startete unsere große Sommer-Challenge, die uns virtuell durch viele Länder führte. Das war unsere Art, unseren Bloglesern ein wenig von der guten Laune und Leichtigkeit wieder- und zurückzugeben, die wir aus der Zusammenarbeit mit Kunden und Übersetzern ziehen.

Unterwegs waren wir auch im Herbst – in Wien allerdings, wo wir die Business Maniacs besucht haben. Es waren anregende Stunden mit vielen Begegnungen mit Gründern verschiedenster Ausrichtungen, deren Visionen, Idealismus und Motivation regelrecht ansteckend waren. Wir konnten Kontakte knüpfen und dürfen hoffen, bald vielen Start-ups bei ihren ersten Schritten auf dem internationalen Parkett helfen zu können.

Die Reise ging auch online in den Social Media zügig voran – auf Twitter vor allem, wo wir unsere Präsenz ausgebaut und verfeinert haben. Zur Zeit kehren wir also gern nach Hause zurück … unser Adventskalender auf Twitter und Facebook ist vollgepackt mit kleinen Geschenken und interessanten Weihnachtsanekdoten aus aller Art.

Der künftige Kurs: die ganze Welt … von morgen

Zeichnete einer unserer ersten Blogartikel im Jahre 2017 neue Wege des Übersetzens nach, so haben wir, gemeinsam mit unseren Kunden und unseren Übersetzern, seither eine bemerkenswerte Strecke zurückgelegt, haben uns in diesem Jahr intensiv mit den Bedürfnissen auseinandergesetzt, die Digitalisierung und Wirtschaft 4.0 für die Internationalisierung und die Welt der Übersetzung von morgen bedeuten. Als Dienstleistungspartner sind wir gut aufgestellt, um die neuen Entwicklungen zu begleiten.

Unsere Reiseroute für 2020 steht bereits fest. Unser Blogkalender sieht insbesondere viele Ratgeberartikel vor: Wir werden Ihnen die Zusammenhänge zwischen Künstlicher Intelligenz und Internationalisierung erklären, Ihnen verraten, was der Begriff „gute Übersetzungsagentur“ überhaupt bedeutet, warum falsch und schlecht in der Übersetzungsarbeit nicht immer gleichbedeutend sind, wie Sie bei Ihren Übersetzungsaufträgen Zeit und Geld sparen können, Probleme von Übersetzungen in der Presse aufdecken, und vieles mehr.

Der Höhepunkt unseres Jahres 2020 wird aber auf jeden Fall unser Silberjubiläum sein:

25 Jahre eurolanguage …

25 Jahre Übersetzungsbüro eurolanguage

Das muss natürlich gefeiert werden! Um unseren treuen, langjährigen Kunden zu danken, werden wir das ganze Jahr über besondere „Extrameilen“ als Gratisleistung zu Ihren Aufträgen dazugeben. Auch Neukunden können von vielen Jubiläumsrabatten profitieren. Mehr wird vorerst nicht verraten.

Doch bevor wir uns in eine spannende und agile Zukunft stürzen, möchten wir allen, die hier lesen, eine schöne Adventzeit und leuchtende und stimmungsvolle Feiertage wünschen – ganz gleich, welcher Sprachkultur, welcher Religion, welcher kleinen oder großen Ecke der Welt Sie angehören. Unseren Übersetzern danken wir für die immer begeisternde Zusammenarbeit in diesem Jahr, unseren Kunden für ihr Vertrauen und für die unvergleichlichen Möglichkeiten, Teil ihres internationales Erfolgs zu sein.

Ihnen allen eine schöne Zeit und ein glückliches, erfolgreiches Jahr 2020

wünscht Martina Schmid

Wer kennt das Bild nicht? Ein älterer Mann mit Nickelbrille und leicht strubbeligem Haar sitz am Schreibtisch, umgeben von gefährlich wackeligen Stapeln, ja regelrecht Säulen und Pfeilern aus Nachschlagewerken. Neben ihm inmitten ungeordneter Seiten und loser Blätter, Lexika, Wörterbücher, Enzyklopädien …

Klischees gibt es über Übersetzer viele.

Dass sie heute nicht mehr stimmen, ist nicht nur auf das durch den Computer ermöglichte papierlose Arbeiten zurückzuführen. Die Einsamkeit des Gelehrten ist aus unzähligen Gründen ein überholtes Konstrukt. Der heutige Übersetzer ist immer ein Teamplayer.

Wie die Agentur den Dialog mit dem Kunden moderiert

Übersetzungsaufträge bestehen aus vielen Elementen: sprachliche, stilistische, aber auch kaufmännische. Auch wenn der Übersetzer nicht in persönlichem Kontakt mit dem Kunden steht, entwickelt sich dennoch zu allen Aspekten des Projekts ein ausführlicher Austausch, der von der Übersetzungsagentur organisiert, geführt und festgehalten wird. Fragen und Anmerkungen von beiden Seiten werden hier gebündelt, so ausformuliert, dass sie zum schnellstmöglichen Ergebnis und zur bestmöglichen Verständigung führen.

Dies entlastet den Kunden, für den die Agentur sozusagen „mitdenkt“, eventuelle Probleme im Vorfeld abklären kann und darauf vertrauen kann, dass hinter den Kulissen die Übersetzung entsteht, die seinen Erwartungen uneingeschränkt gerecht wird. Dies entlastet auch den Übersetzer, der sich ganz und ohne Zeitverlust auf seine Aufgabe konzentrieren kann.

Doch auch jenseits dieser perfekt eingespielten „Dreierbeziehung“ kann die Teamarbeit weitere Gesichter annehmen.

Teamarbeit dank CAT-Tools

In den letzten Jahren haben viele Hilfsmittel dazu beigetragen, dass die Übersetzungsarbeit im Sinne und zum Wohle des Kunden deutlich effizienter und konsistenter wurde. CAT-Tools ermöglichen nicht nur die systematische Einhaltung von Firmenterminologie und Corporate Language, sondern auch wesentlich kurzfristigere Termine, da der Übersetzer nicht mühsam altes Material auf der Suche nach Textvergleichen durchsuchen muss.

Dies hat auch zur Folge, dass der Auftraggeber und seine Projekte an Unabhängigkeit gewinnen: Ist ein Übersetzer im Urlaub oder krank, kann ein anderer ohne Einarbeitungszeit seine Aufgaben übernehmen. So ist jeder Übersetzer, der Texte für einen bestimmten Kunden bearbeitet, Teil eines Teams, das durch Software und Agentur zusammengeführt und geleitet wird.

Wenn es schnell gehen muss: Arbeitsteilung im Team

Teambesprechung bei eurolanguage Fachübersetzungen

Trotz der Fortschritte in Kategorien von Wirtschaftlichkeit und Flexibilität, die CAT-Tools in die Welt des Übersetzens gebracht haben, bleiben einige Projekte eine zeitliche Herausforderung. Wenn ein Text von etlichen Seiten innerhalb von Stunden oder über Nacht bearbeitet werden soll, sind die Grenzen des Realistischen auch bei bester Ausstattung erreicht – erst recht, wenn das Thema komplex oder ungewöhnlich speziell ist und auch ein erfahrener Übersetzer eingehend recherchieren muss.
In diesem Fall muss der Ausgangstext manchmal unter mehreren Übersetzern aufgeteilt werden.
Dank der Moderation der Agentur und der von den vielen heutigen Softwares eröffneten Möglichkeiten ist dies durchaus möglich und qualitativ absolut unbedenklich. Die verschiedenen Teile werden zusammengeführt, die Einheitlichkeit von Stil und Duktus geprüft, gegebenenfalls überarbeitet und fristgerecht geliefert.

Auch für die Dauer des Auftrags müssen die Übersetzer über die Agentur permanent miteinander in Kontakt stehen: etwa wenn Begriffe aus Gründen der Konsistenz eine Abstimmung erfordern, oder wenn ein Teil der Übersetzung für einen anderen am Projekt beteiligten Kollegen besondere Relevanz haben könnte.

Ein Übersetzungsauftrag, aber viele Themen?

Neben dem quantitativen und zeitlichen Aspekt kann auch ein anderer Umstand Teamarbeit erfordern.
Nicht jeder Übersetzungsauftrag bildet eine thematische und stilistische Einheit. Bei einer Website-Übersetzung zum  Beispiel geht es in erster Linie um Marketing. Der Text muss ansprechend und fließend, einwandfrei und idiomatisch für die vorgestellten Produkte oder Leistungen werben. In diesem Fall sind Übersetzer gefragt, die mit sprachlichem Image, Branding und interkulturellen Marktlandschaften vertraut sind. Allerdings ist dies eine etwas unvollständige Sicht der Dinge. Mitunter kann das Thema so spezifisch sein, dass ein Fachübersetzer miteinbezogen werden muss. Die Übersetzungsarbeit erfolgt redaktionell im Team: Hier verschmilzt technisches Fachwissen mit den Leseerwartungen der Zielgruppe und der Vermittlungsabsicht des Kunden.

Zudem besteht auch eine einfache Website heutzutage nicht nur aus Marketingtexten: AGB, DSGVO-gerechte Datenschutzerklärung, Impressum sind Seiten, für die eine auch im Zielland rechtssichere Übersetzung unerlässlich ist.

Ebenso verlangt eine Imagebroschüre nach einem bestimmten Schreibstil, aber wenn es sich um Investment oder Medizin handelt, ist es für einen Marketingübersetzer bei aller gebotenen Vielseitigkeit unter Umständen nicht ohne Weiteres möglich, sich die notwendige fachspezifische Wissenstiefe anzueignen. Eine enge Zusammenarbeit mit einem Kollegen ist dann nicht nur wünschenswert, sondern unumgänglich und für den Kunden eine zusätzliche Qualitätsgarantie.

Ob aus quantitativer, inhaltlicher oder organisatorischer Sicht also: Übersetzungsarbeit ist kein einsames Werk im Elfenbeinturm, sondern immer in irgendeiner Form Teamwork. Die Agentur ist hierbei zugleich Moderatorin, Projektleiterin und Vermittlerin zwischen den Übersetzern einerseits, interpretierendes Scharnier zwischen Kunden und Übersetzern andererseits, und als Ansprechpartnerin aller Beteiligten das lebendige Bindeglied, das – wie könnte es passender sein? – an der Schnittstelle zwischen interner Kommunikation und externer Verständigung ein Übersetzungsprojekt zu einem stimmigen und schlüssigen, einwandfreien Ganzen formt und qualitativ überwacht.

Foto: @unsplash / Annie Spratt und @canva

In diesem Blog reden wir oft darüber, was Know-how in der Übersetzungsarbeit bedeutet. Wir sprechen von Qualifikation, Fortbildung, stilistischen Fähigkeiten und interkultureller Kompetenz … Alles leere Worte und graue Theorie? Mitnichten!

Anlässlich der Anuga und des bevorstehenden Salon du Chocolat haben unsere Übersetzer den Beweis erbracht, dass sie in der Lage sind, auch schöngeistig anspruchsvolle Texte zu meistern.

Denn Beispiele unserer Arbeit sagen mehr als 1000 Werbeslogans.

Ausgangspunkt dieser Herausforderung war der kurze Artikel „Zeit der Sinne“, der hier im Original zu finden ist.  Mit freundlicher Genehmigung der Freien Textkünstlerin Martine Paulauskas.

Die einzelnen Zutaten ergeben eine harmonische Gesamt-Komposition. Lesen Sie selbst:

Sprache 1: Italienisch

Quando fa il suo ingresso la limpida aria invernale, le immagini e i ricordi si fanno più nitidi. Nella memoria i pupazzi di neve diventano più perfetti di quanto mai furono, i momenti passati più importanti e pieni di vita: il Natale è il tempo dei sensi.

La lucentezza del cioccolato fondente si orna della calda luce delle candele delle ghirlande dell’Avvento, gioca con le forme arrotondate e morbide dei biscotti di panpepato e la moderna bellezza grafica dei cremini, mentre spiritose praline si concedono civettuole e deliziose.
Il familiare profumo della carne al forno e delle caldarroste si mescola con le legnose note della cannella, i fruttati aromi di vini, caffè e tè speziati, e i tannini erbacei e spigolosi di noci e miele. Il fumoso tepore della resinacea cera d’api è ovunque.
Ceppi crepitanti trasmettono protezione e giovialità, la vampata dei fiammiferi diventa musica ritualizzata.
Fondenti strutture di gianduia e cacao, generosi whisky e corpose acquaviti deliziano il palato e aprono le porte a un mondo in cui setose glasse al cioccolato, morbide coperte di lana e sensuale marzapane regalano voluttuosa quiete.

Il freddo e il buio ci rendono sensibili – e aperti all’infinita varietà delle sensazioni che scorrono verso di noi. Il periodo del Natale è il tempo dell’intimità e della vicinanza, un tempo pieno di contrasti e di aspra dolcezza. È il tempo di tutti i sensi.

Sprache 2: Französisch

Lorsque se font ressentir les premiers frimas, ressurgissent les souvenirs et les images du passé. Les bonhommes de neige de notre enfance, gravés dans nos mémoires, deviennent soudain beaucoup plus beaux qu’ils ne l’étaient autrefois. Les instants passés reprennent vie et sont plus précieux que jamais. Noël, c’est le temps où les sens sont en éveil.

Le glaçage des chocolats noirs se pare de la lumière chaleureuse des bougies qui ornent les couronnes de l’Avent, il joue avec les formes rondes et généreuses des pains d’épices et le graphisme moderne des pralinés bicolores, tandis que les délicates créations fantaisie des maîtres chocolatiers se la jouent coquettes et précieuses.
Le fumet familier de la viande rôtie et des marrons grillés se marie aux notes boisées de cannelle, aux arômes de fruits rouges des vins corsés, au café, au thé, aux tanins à la fois âpres et herbeux des noix et du miel. Partout, la cire d’abeille résineuse fume et réchauffe.
Le crépitement des bûches apporte réconfort et convivialité, le craquement des allumettes se fait douce ritournelle.
Les structures fondantes en gianduja et cacao, les whiskys généreux et les eaux-de-vie enivrantes régalent le palais et ouvrent un univers où les nappages brillants, les couvertures douillettes et le savoureux massepain offrent détente et volupté.

Le froid et l’obscurité nous rendent vulnérables – et réceptifs à l’infini diversité des sensations qui nous envahissent. Noël est le temps de la retraite et de la proximité, une période pleine de contrastes et d’âpre tendresse. C’est le temps où tous nos sens sont en éveil.

Sprache 3: Englisch

When the crisp winter air arrives, memories and images become sharper. Snowmen from childhood days become more perfect in your imagination than they ever were, moments from the past more vivid and significant: Christmas is a feast for all the senses.

Dark chocolate looks even more tempting in the warm candlelight of advent wreaths, its shine plays with the round, soft shapes of gingerbreadlebkuchenand the appealing modern, graphic look of layered nougat, while exquisite, fine praline creations coquettishly vie for attention.
The familiar smell of a joint sizzling in the oven and the aroma of roast chestnuts combines with woody cinnamon notes, the dark berry bouquet of mulled wine, coffee and tea and the grassy dry tannins of nuts and honey. The smoky warmth of resinous beeswax is everywhere.
Crackling logs create a cosy and sociable atmosphere, the striking of matches becomes a ritualised music.
Chocolate and hazelnut confectionary that melts in the mouth, generous whiskeys and full-bodied brandies delight the palate and open up a world where silky chocolate glazes, snuggly woollen blankets and fine marzipan offer sensual relaxation.

Cold and darkness make us sensitive – and receptive to the endless stream of different impressions. Christmas is a time for reflection and intimacy, a time full of contrasts and bittersweet moments. It is a time for all the senses.

Wir haben Sie überzeugt? Gern übersetzen wir auch Ihren ganz besonderen Text im Bereich Food & Genuss. Sprechen Sie uns an!

Das Übersetzungsbüro eurolanguage liefert tagtäglich Übersetzungen aus, die der Internationalisierung dienen, grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen anbahnen oder vertiefen, die Globalisierung vorantreiben und vieles mehr. Wir kreieren mit größter Sorgfalt und Hingabe Texte, deren Intention es ist, Produkte und Dienstleistungen auf den von unseren Kunden angepeilten Zielmärkten optimal zu positionieren. Stets haben wir das große Ganze im Blick, jonglieren mit professionellen Begriffen und beweisen routiniert in vielen Bereichen des Wirtschaftslebens und des Marketings unsere Sprach- und Fachkenntnis ebenso wie unsere interkulturelle Kompetenz.

Die Abwicklung unserer Aufträge erfolgt in der Regel per E-Mail, ab und an gibt es ein klärendes Telefonat, in den meisten Fällen jedoch lernen wir unsere geschätzten Auftraggeber nicht persönlich kennen.

Anders verhält es sich bei beglaubigten Übersetzungen für Privatkunden.

Privatkunden bei eurolanguage Fachübersetzungen

Besondere menschliche Augenblicke mit emotionaler Dimension

Die Anfragen für beglaubigte Übersetzungen sind naturgemäß sehr unterschiedlich: ein Maturazeugnis, ein Führerschein, ein Leumundszeugnis, eine Geburtsurkunde, ein Strafregisterauszug, ein Taufschein, ein Scheidungsvergleich…die Liste der Dokumente, die zur Vorlage bei Behörden beglaubigt übersetzt werden müssen, ist lang und immer von Zweck und Anlass abhängig.

Wir sehen die junge Maturantin, die für einen 1-jährigen Sprachaufenthalt nach Südamerika gehen möchte – und sie braucht noch die beglaubigte Übersetzung ihrer Zeugnisse und ihrer Personaldokumente für die Einreise nach Ecuador.

Wir sehen das verliebte Brautpaar aus den USA, das eine romantische Hochzeit in Wien geplant hat: es fehlen für die hiesigen Behörden aber noch die beglaubigten Übersetzungen ihrer ‚personal documents‘ und für den feierlichen Akt auf dem Standesamt auch noch ein beeideter Dolmetscher/in für die Trauung. (Ein Dolmetscher/in muss bei der Zeremonie anwesend sein, so ist es Vorschrift.) Beim reibungslosen Ablauf und einer perfekten Verdolmetschung wurden übrigens auch schon einige schöne Freundschaften geschlossen!

Wir sehen den Zahntechniker aus Italien, der sich in Wien verliebt hat und jetzt hier bleiben möchte und eine adäquate Anstellung sucht. Er benötigt die dringende, offizielle Übersetzung seiner bisherigen Arbeitszeugnisse, um möglichst schnell eine Stelle zu finden.

Wir sehen die Kanadierin, die bei der UNO in Wien ihre große Berufschance wahrnehmen möchte und deshalb all ihre Zeugnisse übersetzen lassen muss. Auch hier ist Eile geboten.

Wir sehen aber auch sehr traurige Anlässe: Polizeiberichte von Diebstählen, Testamente, Krankenakten, Sterbeurkunden und nicht zuletzt Scheidungsdokumente, Sorgerechts- und Unterhaltsstreitigkeiten.

Der persönliche Kontakt

In der Regel bringen unsere Privatkunden ihre Dokumente persönlich im Übersetzungsbüro eurolanguage vorbei. Und dabei erzählen sie ihre kleine oder große Geschichte. Ob es traurige, erwartungsvolle oder freudige Anlässe sind, die Privatkunden zu uns führen – die Leben und Schicksale, denen wir auf diese Weise begegnen, berühren uns.

Die emotionale Dimension, die aus dem Auftrag eines Privatkunden entsteht, aus der Begegnung mit seiner Geschichte, erinnert uns wieder einmal daran – fern der virtuellen Welt – nämlich von Angesicht zu Angesicht, dass Sprachmittler/innen eine ganz entscheidende und wunderbare Rolle im Miteinander ausüben.

Die Arbeiten eines Übersetzers/in lassen sich eben nicht nur in Mehrwert und Umsatz messen, sondern sie sind auch menschlich ungemein wichtig und wertvoll.

Und wir freuen uns darüber, immer wieder unseren Beitrag leisten zu können.

Fotos: www.unsplash.com

Merci, Danke, Gracias, Thank you.

 

Klimawandel, Klimakrise, Erderwärmung, ‚Fridays for future‘ ist in aller Munde und Übersetzer*innen nehmen dabei eine unersetzliche Rolle ein.

Obwohl die Wissenschaft doch englisch spricht!

Forschung und Entwicklung sind im Bereich der Neuen Energien und der Ökologie auf den ersten Blick kein notwendigerweise übersetzungsrelevantes Thema: Denn der Austausch unter Wissenschaftlern erfolgt bekanntlich hauptsächlich in englischer Sprache, und selbst Texte aus dem asiatischen Raum werden beinahe standardmäßig von vornherein in einer englischen Version geschrieben.Dies trifft zumindest auf die Grundlagenforschung zu.

Fachübersetzungen für die Umwelt und Energiewirtschaft

Verlässt Wissen allerdings den begrenzten Lebensraum der Theorie, um in der Praxis konkrete Anwendung zu finden, muss es auf die verständlichste Weise vermittelt werden, und dies impliziert unter anderem eine rasche und ausgedehnte sprachliche Differenzierung. Die allgemeine Verbreitung in der Öffentlichkeit bis hin zum Endverbraucher schließlich erfordert die Möglichkeit eines einfachen Zugangs nicht nur in allen sogenannten Weltsprachen, sondern auch in allen Zielsprachen.

Ein enormes Textaufkommen ist zu bewältigen

Umweltschutz und die Notwendigkeit, angesichts schwindender Ressourcen neue Energiequellen zu erschließen, haben zu einer rasanten Entwicklung neuer Technologien geführt. Auch wenn Veröffentlichungen in unserer heute digitaleren Umgebung seltener optisch als Papierberge wahrgenommen werden, sind die Textmengen, die sich aus einer immer rascheren und wettbewerbsgetriebenen Innovationsarbeit ergeben, schier unermesslich. Sie folgen zudem in Inhalt und Chronologie dem Weg der Neuerungen hinter und vor den Kulissen: White Books, wissenschaftliche und technische Grundlagenpublikationen, Förderanträge und Ausschreibungen, Patente, Handbücher und Betriebsanleitungen, aber auch Pressemitteilungen und Marketingmaterial über immer neue Ideen, Auswertungen, Prognosen, Verfahren, Maschinen und Produkte zeugen von Entstehung und Wirklichkeit eines neuen Zeitalters.

Neue Technologien erfordern eine neue Terminologie – der Übersetzer als Wissenschaftler und Pionier

Viele dieser Innovationen sind uns mittlerweile vertraut. BHKW, Windräder und E-Mobilität sind in aller Munde, Brennstoffzellen und Wellenkraftwerke werden in Nachrichtensendungen und Dokumentationen immer häufiger thematisiert, und Fachzeitschriftenleser wissen bereits von den Versuchen, Plankton und Algen in eine ökologische Energie- und Nahrungsgewinnung einzubeziehen. Zu oft wird die Pionierrolle vergessen, die Übersetzer*innen hierbei spielen.

Übersetzungen für die Energiewirtschaft - Übersetzungsbüro eurolanguage

Jede Erfindung braucht einen prägnanten Namen, wenn sie weltweit bekannt werden soll. In allen Sprachen. Nicht selten arbeiten hier Fachjournalisten, Ingenieure und Übersetzer*innen, teils gezielt, teils unbewusst, Hand in Hand.
Die ursprüngliche Bezeichnung einer Technik, eines Verfahrens, eines Gegenstands und die entsprechenden Beschreibungen in Fachliteratur und Presse müssen in allen notwendigen Zielsprachen wiedergegeben und angepasst werden. Bei der Geburt dieser Neologismen muss der/die jeweilige Übersetzer*in nicht nur bereits sehr profunde Kenntnisse des Themenbereichs mitbringen, sondern sich sehr aktiv und eigenverantwortlich ins Detail der neuen Materie einarbeiten, um die passenden Begriffe anbieten zu können, die präzise, fundiert, aber auch aussagekräftig genug sind, um sich mit einer gewissen Selbstverständlichkeit in die Alltagssprache einzufügen und zugleich langfristig erhalten und geläufig zu bleiben. Bei dieser Aufgabe ist der Übersetzer gleichermaßen Linguist, Lexikograph, Wissenschaftler und Texter.

Immer schneller Richtung morgen – Agilität in der Übersetzung

Um die Vielfalt dieser Funktion erfüllen zu können, müssen Übersetzer*innen in der Lage sein, mit dem zuweilen schwindelerregenden Tempo der Entwicklungen mitzuhalten.

Dies bedeutet zum einen eine konsequente Neugier und den beständigen Willen, sich kontinuierlich und eigenständig fortzubilden. Gerade in unserer globalisierten Welt strömen die Informationen von allen Seiten herein, und gute, professionelle Übersetzer*innen werden es tatsächlich nicht müde, diese Flut an Wissen zu entdecken, zu sortieren und zu verinnerlichen. Für sie ist dieser Aspekt vielmehr einer der spannendsten ihres Berufes.

Eine rasche Auffassungsgabe und eine hohe Kommunikationsbereitschaft und -fähigkeit sind ebenfalls ein Muss: Unüberschaubare und komplexe Sachverhalte müssen in der Sekunde begriffen und beherrscht werden, in der sie entstehen, Rücksprache auf Augenhöhe mit Quellen und Referenz-Ansprechpartnern kann hierzu unerlässlich sein.
Es ist diese Agilität, die es Wissenschaft und Ingenieurwesen ermöglicht, Kenntnisse, Entdeckungen und Know-how unmittelbar zu teilen, und die dem Fortschritt erst den Weg bahnt.

Übersetzungsbüro eurolanguage - Brücken für die Zukunft

Indem sie Brücken nicht nur zwischen Sprachen, sondern im Bereich des Umweltschutzes und der Neuen, Erneuerbaren Energien auch zwischen Wissenswelten und Technologien einerseits und Begründern und Öffentlichkeit oder Verbrauchern andererseits bauen, werden Übersetzer*innen also zum unersetzlichen Sprachrohr und Botschafter des Blauen Planeten und erfüllen einmal mehr eine Verständigungs- und Friedensmission der besonderen Art, auf die sie – so finden wir jedenfalls – unendlich stolz sein dürfen.

Fotos: www.unsplash.com

Merci – Gracias – Danke – Thank You

eurolanguage feiert den Sommer dieses Jahr mit einer großen Sommer-Aktion.

Und: Es gibt etwas zu gewinnen!

Ob Übersetzer*innen, Kunden*innen, Blogleser*innen:

Wir laden Sie alle herzlich dazu ein, mitzumachen.

Zeigen Sie uns auf Twitter https://twitter.com/eurolanguageAT oder Facebook https://www.facebook.com/eurolanguage/  oder einfach per E-Mail welche kulinarischen Spezialitäten Sie aus Ihrem Sommerurlaub im Ausland oder auch im Inland mitbringen. Wenn Sie möchten, können Sie uns auch vielleicht ein paar Worte dazu schreiben.

Unter allen Posts verlosen wir Ende September fünf wunderschöne, handgewebte Strandtücher ‚Saint-Tropez‘ des französischen Labels Febronie http://www.febronie.com für Ihren nächsten Urlaub. Sie eignen sich auch toll fürs Joga- oder Fitnessstudio.

Französische Lebensart pur! 

Strandtücher von Febronie gewinnen bei eurolanguageStrandtücher von Febronie zu gewinnen bei eurolanguage FachübersetzungenStrandtücher zu gewinnen bei eurolanguage Fachübersetzungen

… oder wahlweise einen Übersetzungsgutschein im Wert von 45.- EUR.

Einzige Bedingung dazu: Sie müssen die Rechte am geposteten Bild wirklich besitzen und versichern dies durch Ihre Teilnahme.

Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf Ihre Einsendungen.

Einen schönen Urlaub, leckeres Schlemmen und viele Köstlichkeiten wünschen wir Ihnen.

Herzlichst Ihre Martina Schmid

 

Foto oben: @unsplash.com

Fotos unten: Martina Schmid