Coronavirus eurolanguage Übersetzungen hilft

Schutzmasken und Desinfektionsmittel können wir unseren Kunden natürlich nicht verkaufen.
Was wir jedoch tun können ist, Firmen und Privatleuten gerade jetzt, wo sie mit enormen Problemen zu kämpfen haben, mit unseren Sprachdienstleistungen eine schnelle, effektive Hilfe bei ihrer Kommunikation zu ermöglichen. Gerade in der Krise zeigt sich, was Dienstleistung wirklich bedeutet.

Unser Express-Übersetzungs-Service sichert schnelle und zielgerichtete Unterstützung von Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen:

  • bei medizinische Fachübersetzungen
  • bei ihrer Korrespondenz mit Geschäftspartnern in besonders betroffenen Gebieten
  • bei jeglichen Telefonaten und Videocalls durch unsere Übersetzer und Dolmetscher (zum Beispiel via https://zoom.us)
  • für Krankenhäuser/niedergelassene Ärzte/sanitäre Einrichtungen bei der Übersetzung von Hygienebestimmungen und allgemeinen Verhaltensregeln
  • für Touristikunternehmen bei der Überarbeitung von Reiseunterlagen und Zusatzinformationen, Stornobedingungen
  • für Veranstalter bei deren Änderungsverlautbarungen von Messe- und Kongressprogrammen
  • für international tätige Firmen bei der Erstellung von Memos und Newsletters zur Information ihrer Mitarbeiter

und vieles mehr.

Aus gegebenem Anlass bieten wir unseren EXPRESS-Service für Übersetzungen in allen Sprachen bis Ende April zu besonders reduzierten Konditionen und OHNE Aufpreis an. 

Auch der Schutz unserer Privatkunden liegt uns ganz besonders am Herzen

Auch bei dieser Epidemie steht das Leben nicht ganz still. Es sind Dinge und auch Behördengänge zu erledigen. Wir wissen das. Auch für uns geht die Arbeit vom Homeoffice aus weiter.

Wer jetzt in dieser Zeit der Coronakrise Urkunden oder andere wichtige Dokumente bei eurolanguage beglaubigt übersetzen lässt, muss sich nicht persönlich zu uns bemühen. Wir übermitteln Ihre beglaubigten Übersetzungen ausschließlich per Post. Sie müssen sie nicht selbst abholen und können so das Risiko einer Ansteckung unterwegs in den Öffentlichen Verkehrsmitteln reduzieren.

In dieser Krisensituation setzten wir uns auch gerne außerhalb der üblichen Bürozeiten für Sie ein. Unterstützung für Sie dann und dort, wann und wo sie nötig ist.