Warum Übersetzungen manchmal Teamwork sein müssen

Klischees über den Beruf des Übersetzers* gibt es viele: Sie sitzen ganz allein im stillen Kämmerlein, hinter einem Berg von Nachschlagewerken, haben kaum Kontakt zur Außenwelt und konzentrieren sich in ihrem Elfenbeinturm ausschließlich…
eurolanguage Übersetzungen für den blauen Planeten

Wie Übersetzer zu Botschaftern des Blauen Planeten werden

Klimawandel, Klimakrise, Erderwärmung, 'Fridays for future' ist in aller Munde und Übersetzer*innen nehmen dabei eine unersetzliche Rolle ein. Obwohl die Wissenschaft doch englisch spricht! Forschung und Entwicklung sind im Bereich der…
Sommeraktion Food und Genuss von eurolanguage Übersetzungsbüro Wien

Die Sommer Challenge: große Sommeraktion und Verlosung von eurolanguage

eurolanguage feiert den Sommer dieses Jahr mit einer großen Sommer-Aktion. Und: Es gibt etwas zu gewinnen! Ob Übersetzer*innen, Kunden*innen, Blogleser*innen: Wir laden Sie alle herzlich dazu ein, mitzumachen. Zeigen Sie uns auf Twitter…
Rückblick auf 2018 eurolanguage Fachübersetzungen

Ihre Zusammenarbeit mit eurolanguage: Rückblick und Vorschau

Das Jahr 2018 war für eurolanguage eine außergewöhnliche und spannende Zeit – zwischen Umbruch und Kontinuität. Umbruch, weil wir wahrhaftig noch nie so viele neue Projekte angestoßen, Veränderungen umgesetzt und Zukunftspläne geschmiedet…
Kalender aufgeblättert für die zeitliche Planung Ihrer Fachübersetzungen

Wie viele Übersetzungen brauchen Sie für Ihr internationales Geschäft wirklich?

Wir leben in merkwürdigen Zeiten. Der Wirtschaft geht es gut, heißt es. Die Auftragsbücher seien voll – nicht zuletzt dank einer globalisierten Welt, die uns ermögliche, unsere Märkte zu erweitern und Handelsbeziehungen bis in die entlegensten…
Budget für Übersetzung rechtzeitig planen

Übersetzungsbudget planen – unsere Tipps zum Kostensparen für Sie

Seien wir ehrlich: Unternehmen genießen es, grenzenübergreifend lohnende Geschäfte machen zu können, doch der süße Geschmack des internationalen Erfolgs hat für viele eine bitter-saure Beinote: Übersetzungen kosten Geld. Nicht selten…