Worauf es beim Kostenvoranschlag für eine Übersetzung ankommt

Ob beim Hausbau, beim Klempnerbesuch oder bei der Urlaubsbuchung: Ungeplante Kosten sind immer eine unliebsame Überraschung, die berechtigterweise für Unmut sorgt. Im Unternehmen können sich daraus noch wesentlich unerfreulichere Konsequenzen ergeben, die die Gewinnmarge und schlimmstenfalls die Liquidität gefährden können. Im Übersetzungsbereich insbesondere, in dem die Preisgestaltung dem Kunden nicht immer vertraut ist, sind Firmen auf zuverlässige Kostenvoranschläge und Angebote angewiesen, um ihr Budget sicher planen zu können. In diesem Artikel geben wir Ihnen eine kleine Übersicht der Punkte, die Sie selbst beachten können, um sich vor unerwarteten zusätzlichen Kosten zu schützen.

Ist die Übersetzungsagentur, für die Sie sich entschieden haben, real oder virtuell? Wurde der Kostenvoranschlag durch eine Software oder einen Menschen erstellt?

Virtuelle Übersetzungsagenturen sind verführerisch. Sie bieten nicht nur niedrige Preise und regelmäßig reizvolle Sonderangebote, sie versprechen auch Kostenvoranschläge in Sekundenschnelle: Der Kunde kann seinen Text in ein Eingabefeld kopieren oder eine Datei hochladen, muss noch auf eine Qualitätswunschstufe und ein Fachgebiet klicken, und ein Computer berechnet am anderen Ende der Datenleitung umgehend den voraussichtlichen Preis. Es klingt wunderbar, zeitgemäß und unkompliziert.
Tatsächlich wird der Text im Falle der Auftragserteilung in den meisten Fällen von einem echten Übersetzer bearbeitet. Sprache und Text sind aber ein lebendiges Material, das bei allen Fortschritten der Künstlichen Intelligenz nur Menschen wirklich zu beurteilen vermögen. Ergibt sich in der wirklichen Welt deutlich Mehrarbeit, als die Software zu vermuten in der Lage war, steigen die Kosten entsprechend, und das Angebot, das ohnehin nicht selten im Kleingedruckten als „unter Vorbehalt“ oder „Erstangebot“ gekennzeichnet wird, wird gegenstandslos.

Auch wenn Sie nicht vorhaben, die Übersetzungsagentur, die Sie beauftragen, je persönlich aufzusuchen, und die Projektkorrespondenz ausschließlich per eMail stattfindet, sollten Sie einen Blick auf Kontaktmöglichkeiten und Impressum werfen. Denn nur Menschen sind in der Lage, eine Übersetzungsdienstleistung in vollem Umfang einzuschätzen.

Kann die Übersetzungsagentur auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken?

Neben dem „menschlichen Faktor“ spielt Berufserfahrung in der Übersetzungsbranche eine wesentliche Rolle. Eine alteingesessene Agentur, die auf eine jahrzehntelange Praxis und Abertausende von übersetzten Seiten für die unterschiedlichsten Kunden unter den verschiedensten Bedingungen zurückblicken kann, weiß einfach, welche Arbeitsschritte, eventuelle Probleme, Besonderheiten und andere Details in die Kalkulation einfließen müssen. Eine erfahrene Agentur wird auch eher in der Lage sein, die richtigen Rückfragen vorab zu stellen, die einen Einfluss auf den Preis Ihres Projekts haben könnten.

Was ist im Übersetzungspreis inbegriffen?

Übersetzungsprojekte können sich aus den unterschiedlichsten Elementen zusammensetzen. Aufwändige terminologische Recherchen, Druckfahnen-Korrektur, Dateiformat, aber auch Dringlichkeit, Vier-Augen-Korrektur, Transcreation sind die Teile eines Puzzles, auf die Sie achten sollten.
Ebenso kann der Kostenvoranschlag je nach Agentur Hinweise auf die Qualitätsstufe, die Ihnen angeboten wird, beinhalten. Einige Agenturen mit vermeintlich niedrigen Preisen erheben manchmal Zuschläge für die Übersetzung durch einen Muttersprachler, greifen bei den günstigeren Varianten auf Studenten zurück oder liefern für den Grundpreis lediglich eine Informationsübersetzung oder einen Rohtext, der gegen entsprechenden finanziellen Mehraufwand nachbearbeitet werden muss. Hier lohnt es sich also, genau darauf zu achten, ob all Ihre Wunschleistungen wirklich im angebotenen Preis inbegriffen sind.

Wie genau und aussagekräftig waren Ihre Angaben bei der Anfrage?

Natürlich kann auch bei höchster Seriosität die Antwort auf die Frage, was eine Übersetzung kosten wird, nur so genau sein, wie Ihre Angaben es waren.

Idealerweise sollten Sie den Text nicht nur grob beschreiben, sondern ihn als fertige Datei zur Begutachtung durch die Agentur zusenden. Es ist daher ratsam, auch nicht die Vorgängerversion eines Textes für die Einschätzung zu verwenden, sondern lieber zu warten, bis Sie den wirklich fertigen Text vorlegen können. Was Ihnen möglicherweise als geringfügiger Unterschied zwischen Textversionen vorkommt, ist für die Übersetzungsarbeit vielleicht relevanter, als Sie denken.

Die Genauigkeit des Kostenvoranschlags für Ihr Übersetzungsprojekt ergibt sich aus dem Zusammenspiel zwischen Ihren Angaben einerseits und der Erfahrung und Seriosität der Agentur andererseits.

Um Ihnen zu helfen, Ihr Übersetzungsprojekt und Ihre Wünsche so präzise und ausführlich wie möglich zu beschreiben – und so ein wirklich aussagekräftiges und zuverlässiges Angebot zu erhalten, geben wir Ihnen in unserer kostenlosen PDF Kostenvoranschlag für Ihren Übersetzungsauftrag. Checkliste für Ihre Anfrage eine Reihe von Denkanstößen und Fragen, die Ihnen helfen werden, bereits vom ersten Gespräch oder E-Mail-Austausch an nichts zu vergessen, was bei der Planung Ihres Übersetzungsbudgets wichtig sein könnte.

Unser Tipp: Halten Sie diese Checkliste in der Vorbereitungsphase Ihres nächsten Übersetzungsprojekts bereit.